Tauchclub Harz e.V.

Salzgittercup in Wernigerode

Freitag 1. Dezember 2017 von (dl)

TC Harz holt den Pokal

Die Überraschung ist perfekt, die Finswimmer des Tauchclub Harz holen den Pokal wieder nach Wernigerode!
Der Tauchclub Harz lud sich Vereine aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen und Brandenburg zu seinem wichtigsten Wettkampf ein. Gleichzeitig fand die Kreis- Kinder und Jugendolympiade im Flossenschwimmen statt. Neben den Finswimmern des Tauchclub Harz starteten viele Nachwuchsschwimmer des Harzer Schwimmvereins 2002 und konnten erste Erfahrungen im Finswimming sammeln. Insgesamt gingen 7 Mannschaften, an einem bedeckten Nachmittag in der Schwimmhalle Wernigerode, 339 Mal an den Start. Die Besonderheit dieses Wettkampfes ist es, dass die Sportler nicht wie gewohnt mit ihren Wettkampfflossen sondern mit handelsüblichen Kurzflossen schwammen. Demzufolge waren gute schwimmerische Leistungen gefragt.
So war es nicht verwunderlich, dass von den zehn zu vergebenden Einzelpokalen vier an die Sportler aus Wernigerode gingen. Nico Lissel, Karolin Fiedler, Fynn Härter und Muriel Genausch konnten durch ihre tollen Leistungen die Gesamtwertung in ihren Altersklassen gewinnen. Doch nicht nur diese vier sondern alle Sportler des Vereins hatten an diesem Sonnabend einen richtig guten Tag erwischt, denn in der Summe aller gewerteten Leistungen platzierte sich unsere Mannschaft vor der ersten Mannschaft des TC Nemo Plauen und dem SSC Halle. Dies bedeutete, dass der von der Salzgitter AG gestiftete Pokal nicht, wie in den Jahren zuvor nach Plauen, sondern endlich wieder in Wernigerode verbleiben konnte.
Die Mannschaft ist sich jedoch bewusst, dass zu diesem Erfolg nicht nur ihre Leistungen sondern die vielen unermüdlichen Helfer im Hintergrund zu einem tollen und so erfolgreichen Wettkampf beitrugen. Darum bedanken sich alle Wettkämpfer bei Mario Mäter, Jochen Witzel, Birgit Galler, Dirk Landwehrs, Elisabeth von Gynz Rekowski, Jörg Fischer, Claudia Dalichow, Max Baldamus, Henriette Dalichow, Frederike Dalichow, Conny Schrader, Volker Hoffmann, Ansgar Großhennig, David Stadler, Phillip Putzmann, Yvonne Fiedler, Sophie von Gynz Rekowski, Susen Schüler, Nadine Genausch, Manuela Risse, Beate Lissel und Steffi Hass. Ein ganz besonderer Dank der Wettkämpfer geht an Lucas Liebegut, der mit seiner Musikanlage den ganzen Tag für gute Stimmung in der Schwimmhalle sorgte.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Freitag 1. Dezember 2017 um 16:11 und abgelegt unter Flossenschwimmen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.