Tauchclub Harz e.V.

28. Länderpokal in Erfurt

Dienstag 19. März 2013 von (rn)

Kleine und junge Mannschaft beim Länderpokal

Zahlenmäßig dezimiert und noch sehr jung, trat Sachsen-Anhalt beim 28. Länderpokal in Erfurt an. Lediglich eine Mannschaft aus dem Jugendbereich mit 8 Sportlern konnte der LTSV Sachen Anhalt stellen. Bei den Erwachsenen kam aufgrund verschiedenster Gründe, wie Abitur-Prüfungen, Arbeitsverpflichtungen und Krankheit keine Mannschaft zusammen.
Die diesjährige Mannschaft setzte sich aus 8 Sportlern zusammen, davon 4 weibliche und 4 männliche, sieben Sportler kamen vom Tauchclub Harz und eine Sportlerin vom SSC Halle. Aus Gründen der Gesundheit war auch diese des Öfteren von der Landestrainerin Beate Kleist angepasst wurden.
Um überhaupt starten zu können, rückten so noch zwei sehr junge Sportler vom TC Harz in die Länderpokalmannschaft 2013. Christian Lippold und Dominique Mäter (beide Baujahr 2001) waren mit die jüngsten Teilnehmer des gesamten Wettkampfes. Dominique Mäter musste aufgrund der Mannschaftskonstellation sogar über die 800 m FS starten, die er in 09:52,17 bravourös meisterte und durch seinen erreichten 10. Platz, sichere 22 Punkte für die Mannschaftswertung beitrug. Auch Christian hatte mit den zum Teil 5 Jahre älteren Sportlern zu kämpfen. Trotzdem bedeuteten seine erreichten 27,40 s über die 50m FS eine tolle Zeit. Hohe Punktzahlen konnte David Stadler als stärkster Schwimmer für das Team erreichen, mit ersten Plätzen über 100 m FS und 50 m FS sicherte er mit phantastischen Zeiten jeweils 50 Punkte auf dem Konto für Sachsen-Anhalt. Niklas Weller komplettierte hier die männliche Jugend-Mannschaft. Er schwamm einen guten Wettkampf, obwohl er sich nicht 100 Prozent fit fühlte. Bei den Mädchen schwammen die Geschwister Henriette und Frederike Dalichow sowie Savina Sechtin vom SSC Halle um weitere Punkte. Wegen kurzfristigen Ausfalls einer Sportlerin mussten diese 3 sogar jeder noch eine Strecke mehr schwimmen als ursprünglich festgelegt. Alle 3 bestätigten hier Ihre im Vorfeld gezeigten Leistungen und sicherten Punkte im oberen und mittleren 2 stelligen Bereich Als 4. Sportlerin für die weibliche Jugend startete Jacqueline Schröder. Auch Sie trug durch Platzierungen im Mittelfeld mit hohen Punkten zum guten Abschneiden der Mannschaft bei. Bei den abschließenden Staffeln über 4x100m FS besiegelte die Mannschaft ihren 5. Platz! Aufgrund der Gegebenheiten und der eher unerfahrenen Mannschaft wurde das maximal mögliche herausgeholt und zeigte das Potential der jungen Sportler für die nächsten Jahre!
Mecklenburg Vorpommern sicherte sich vor Sachsen und Berlin den Sieg beim Jugend-Länderpokal. Das Team Sachsen gewann den Ländervergleich bei den Erwachsenen!

TC-Harz-Mannschaft

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 19. März 2013 um 19:41 und abgelegt unter Flossenschwimmen, Presse. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.