Tauchclub Harz e.V.

Trainingslager unseres Nachwuchses

Sonntag 3. November 2013 von (rn)

Der Tauchclub Harz und der SSC Halle erneut gemeinsam im Trainingslager in der Landessportschule Osterburg
Die Herbstferien wurden von beiden Vereinen dazu genutzt ihre jüngsten Nachwuchstalente im Finswimming des Landes Sachsen-Anhalt in die Landessportschule nach Osterburg einzuladen. Sie wiederholten an dieser Stelle das erfolgreiche Trainingslager aus dem Frühjahr. Toni Maria Schäfer, Ann Kathrin Micke, Anni Toerne, Nico Lissel, Noah Dalichow, Jan-Henrik Hass, Max Krüger, Louis Mäter und Elias Franz Suda sowie Ruben Gerlach, Phelan Hecht und Julius Viebig waren aus Wernigerode bzw. aus Halle angereist um ihre Kondition undTechnik zu perfektionieren. Darüber hinaus sollten Tage dazu dienen die Sportler einander näher zu bringen. Nach der fast zeitgleichen Anreise und der ersten Kontaktaufnahme wurden die Eltern wieder nach Hause geschickt und das große Abenteuer Trainingslager begann. Auf Grund des engen Zeitrahmens blieb den Kindern zunächst keine Zeit die sehr gut ausgestatten Zimmer in der Sportschule zu nutzen.,obwohl eine große Anzahl das erste Mal allein „unterwegs“ war, verlief der Start reibungslos.
Dank der tollen Infrastruktur und der ausgesprochenen Freundlichkeit aller Mitarbeiter der Sportschule Osterburg waren die Tage mit Training, Spaß und Erholung gefüllt.
Das, für diesen Zeitpunkt, ungewöhnlich gute Wetter führte sogar dazu, dass kurzerhand Trainingseinheiten unter freiem Himmel durchgeführt wurden. Sogar ein 3,5 km langer Geländelauf mit „Überraschungen“ bei Kaiserwetter und Temperaturen jenseits der 20° C konnte realisiert werden.
Im Vordergrund stand aber die Gewöhnung an die unverzichtbaren Schnorchel und die Verbesserung der Start- und Wendentechnik. der Spaß kam dabei aber nicht zu kurz. Ein Highlight war der Besuch einer Eisdiele im Ortszentrum von Osterburg. Das 1 Metersprungbrett der Schwimmhalle sorgte für kreative Sprünge und strahlende Gesichter nach anstrengenden Wassereinheiten.
Zu einem ungewöhnlichen Vergleich außerhalb des Wasser trafen sich die Finswimmer beider Vereine mit den Schwimmern der TSG Guts Muths Quedlinburg. In der Merzweckturnhalle konnten sie beweisen, dass Schwimmer auch beim Völker- und Basketball eine gute Figur machen. Obwohl der Spaß und die Bewegung im Vordergrund stehen sollten, wuchsen die Spiele zu einem Wettkampf an. Leider mussten sich die Finswimmer aus Halle und Wernigerode schließlich den älteren und somit körperlich überlegenen Schwimmern aus Quedlinburg geschlagen geben. Trotz allem war es ein lustiger und fairer Abschluss dieses Trainingslagers.
Die Kinder haben die Tage in der Altmark genossen, auch wenn es sehr anstrengend war, wollen alle wieder mitmachen. Abschließend muss allen Mitarbeitern der Landessportschule ein ganz großes Lob ausgesprochen werden. Das immer sehr leckere Essen, der super Service und vor allem die durchweg sehr netten und hilfsbereiten Mitarbeiter der gesamten Sportschule hatten einen großen Anteil an dem Gelingen des Trainingslagers und der super Stimmung unter allen Teilnehmern.

IMG_1261

Dieser Beitrag wurde erstellt am Sonntag 3. November 2013 um 19:14 und abgelegt unter Flossenschwimmen, Presse. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.