Tauchclub Harz e.V.

Südfrankreich im Oktober 2004

Mittwoch 27. Oktober 2004 von (rb)

Stört uns Wellengang, Mücken, Luftfeuchtigkeit von 100%???
Nein, wenn man durch super Tauchplätze entschädigt wird!

Tauchgänge in die Vergangenheit

Möchte man sich über die Geschichte Deutschlands oder der Welt informieren geht man in ein Museum oder besucht Ausgrabungen. Welche besondere Möglichkeit haben Sporttaucher Relikte der Vergangenheit zu erkunden? Man taucht zu den Wracks in (für Hobbytaucher) erreichbare Meerestiefen und versucht sich die Geschehnisse vorzustellen. Dies taten 12 Taucher des TC Harz im Oktober an der Cote d´ Azur in Südfrankreich. Dort sind noch nach dem Ende des 2. Weltkrieges viele Schiffe auf deutsche Minen in Küstennähe gestoßen und sanken in kurzer Zeit. Die Besatzungen konnten jedoch meist gerettet werden. Zwei dieser Schiffe, die „Le Grec“ und die „Donator“, die in ca. 40 m Tiefe liegen, waren unter anderem unser Ziel. Beeindruckt von einer großen Fischvielfalt und riesigen Gorgonien, die die Wracks überwucherten, konnte uns auch der teilweise heftige Wellengang nicht vom nächsten Tauchgang abhalten. Aber nicht nur Unterwasser, sondern auch auf dem Land ist diese Gegend sehr sehenswert. Viele Palmen, Flamingos und dichtes Grün erinnern schon fast an tropische Reiseziele. Wem es dort im Sommer zu voll oder zu teuer ist, sollte auch den Frühherbst für einen Besuch nutzen. Es lohnt sich auch für „Nichttaucher“!

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 27. Oktober 2004 um 19:08 und abgelegt unter Tauchaktionen. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.