Tauchclub Harz e.V.

Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften

Dienstag 15. Mai 2012 von (rn)

Mit 4 deutschen Meistertiteln kehrte die 13 köpfige Mannschaft des Tauchclub Harz von den diesjährigen, in Erfurt ausgetragenen, deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften zurück. Gleich am ersten Wettkampftag gelang es Jacqueline Schröder und Lucas Liebegut in der Altersklasse C die Goldmedaille im 400m Streckentauchen zu gewinnen. Zudem erreichten Tessa Kühn einen 2. und Frederike Dalichow einen 6. Platz in ihrer Jahrgangswertung über die gleiche Distanz. Ebenfalls einen sehr guten 2. Platz erreichte Michael Größler über die 1500m FS. Er verbesserte seine bisherige Bestleistung um fast 10 Sekunden auf 15:47 min. Der sehr gute Wettkampfauftakt stimmte die Trainer optimistisch für die nächsten 2 Wettkampftage.
Am Ende des 3. Wettkampftages standen als Ergebnis 13 Einzel- und 5 Staffelmedaillien für die Harzer fest.
Zu den beiden Einzeltiteln gesellten sich im Verlauf des Wettkampfes noch zwei Meistertitel in den Staffelentscheidungen über 4x100m und 4x200m FS der Jungen. Bei beiden Entscheidungen schwammen hier David Stadler, Niklas Weller, Lucas Liebegut und Michael Größler. Mit sehr guten Einzelleistungen schafften Sie es sich gegen die starke Konkurrenz in ihrer Altersklasse zu behaupten.
Bei Lucas kamen im Verlauf des Wettkampfes zu seiner Einzelgoldmedaillie weitere 3 Bronze- und eine Silbermedaillie hinzu. In nichts nach stand ihm David Stadler, der sich zwar in diesem Jahr seinem größten Konkurrenten aus Rostock auf allen kurzen Strecken geschlagen geben musste, aber mit 4 Silbernen in den Einzeldisziplinen über 50m ST, 50m FS, 100m FS und 100m ST die Heimreise antrat. Bei den Mädchen gelang es neben Jacqueline Schröder nur noch Henriette Dalichow Einzelmedaillien zu gewinnen. Sehr zur Überraschung aller erreichte sie über die 50m DTG einen 3. Platz und wurde mit neuer persönlicher Bestleistung von 23,97s über die 50m FS deutsche Vizemeisterin Ihrer Altersklasse. Ihre Teamkollegin Celina Rosenberg steigerte sich ebenfalls von Wettkampf zu Wettkampf und erreichte als beste Einzelplatzierung in sehr guten 4.29 min einen 7. Platz über 400m FS. In den sehr stark besetzten Altersklassen B und C gelang es Luise Fischer und Marta Bergmann leider nicht eine Podestplatzierung zu erreichen. Die 20,66 s von Marta über die 50m AP reichten leider nur zu einem 4. Platz. Mit einem 5. Platz über die 50m FS rundete Sie ihre sehr guten Ergebnisse ab. Genau wie Marta erging es Teamkollegin Luise Fischer die über die 50m AP, 50m FS und 100m ST ebenfalls 4. Plätze erreichte und somit ihr Ziel eine Einzelmedaillie zu gewinnen verfehlte. Als einzige Juniorin reiste Chantall Maak mit nach Erfurt. Aufgrund des im nächsten Jahr anstehenden Abitures und des geringen Trainings reichte es für Sie in diesem Jahr über die geliebten langen Strecken nicht zu Topzeiten. Mit dem Erreichen des 4. Platz über die 200m FS konnte Sie aber dennoch zufrieden sein. Ebenfalls nicht ganz für Topplatzierungen reichte es bei Niklas Weller und Marie Kristin Jakobasch. In den Staffel-entscheidungen jedoch gelang es Marie mit ihren Teamkameraden Marta, Luise und Tessa noch eine Bronzemedailie in der 4x100m Staffel der Altersklasse B zu erkämpfen. Gemeinsam mit Henriette Dalichow und Celina Rosenberg gelang es auch Frederike Dalichow und Jacqueline Schröder in der Altersklasse C Bronze in den beiden Staffelentscheidungen in den Harz zu holen. Ein großes Lob möchten die Harzer an den Erfurter Tauchsportverein richten, welcher für die Ausrichtung dieser Veranstaltung in diesem Jahr verantwortlich war und für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Dienstag 15. Mai 2012 um 18:42 und abgelegt unter Flossenschwimmen, Presse. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.