Tauchclub Harz e.V.

Nicolausschwimmen in Plauen wieder mit Wernigeröder Beteiligung

Donnerstag 13. Dezember 2018 von (dl)

Am Wochenende nach dem Nikolaustag gingen 11 Wernigeröder Flossenschwimmer im sächsischen Plauen an den Start. Der befreundete TC Nemo Plauen richtete bereits zum 14. Mal sein Nikolausschwimmen aus. Das besondere an diesem Wettkampf ist, dass er ausschließlich für die Nachwuchssportler der Vereine aufgestellt wurde. Alle Sportler gehen nur mit den kleinen Flossen an den Start und schwimmen kurze Strecken. Darüber hinaus ist der Wettkampf von den beliebten Staffelwettkämpfen geprägt. Wobei die Ausrichter mit der Nikolausstaffel, hier wird eine Nikolausmütze und eine „Rute“ von Sportler zu Sportler übergeben, eine besondere Idee hatten. Da dieser Wettkampf von den Vereinen klassisch dazu genutzt wird junge Sportler an den Wettkampfsport heranzuführen, war auch in diesem Jahr ein großes Gewusel. Auch beim TC Harz gingen mit Anton Beier und Nino Omnitz zwei junge Sportler das erste Mal in den Farben der traditionsreichen Wernigeröder Flossenschwimmer an den Start. Für alle Sportler stand bei diesem Wettkampf der Spaß und das Sammeln von Erfahrungen im Vordergrund. Nichtsdestotrotz warteten die Finswimmer des TC Harz mit hervorragenden Leistungen und vorderen Platzierungen auf. Stimmungsvoller Höhepunkt des Wettkampfes war die abschließende Kerzenstaffel. Bei abgedunkelter Schwimmhalle und eingeschalteter Beckenbeleuchtung schwammen die Sportler mit leuchtenden Kerzen auf Schwimmbrettern Staffeln, die kreative Namen wie Harzer Besenreiter, Harzer Schmalspurexpress und Harzer Hexenbesen trugen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Wettkämpfe stattete die Wernigeröder Mannschaft, gemeinsam mit Eltern, Trainern und Kampfrichtern, dem Weihnachtsmarkt in Plauen einen Besuch ab. Stolz, gut gesättigt und sehr müde ging es nach einem langen Tag auf die Rückreise in den Harz.

dav



Kategorie: Flossenschwimmen | Keine Kommentare »

TC Harz beim 2. MDC Cup in Chemnitz – Nico Lissel siegt bei allen Starts

Mittwoch 14. November 2018 von (dl)

Am frühen Samstagmorgen machten sich 12 Sportler des TC Harz auf den Weg zum 2. Mitteldeutschen Cup nach Chemnitz.
Trotz der sehr frühen Abfahrt in Wernigerode war die Stimmung bei der Ankunft in Sachsen sehr gut. Nach dem zweiten Sieg beim heimischen TC Harz Cup galt es für die
jüngeren Sportler Marlene Zündel, Fynn Härter und Jamie Stöpel , weitere Wettkampferfahrung zu sammeln. Die erfahreneren Sportler Sophie von Gynz Rekowski, Elisabeth Risse, Caroline und Charlotte Zahn, Jan Henrik Hass, Louis Mäter, Louis von Gynz Rekowski, Noah Dalichow und Nico Lissel suchten nach Training- und Materialumstellungen eine erste Standortbestimmung. Unterstützt wurde die Mannschaft durch die Kampfrichter und Fahrer Hanka Zündel und Tino Risse.
Wier im letzten Jahr gestalteten sich die Wettkämpfe für die Wernigeröder Sportler sehr erfolgreich. Nico Lissel, Louis von Gynz Rekowski und Noah Dalichow trugen sich gleich mehrfach in die Siegerlisten ein.
Bei den ausgetragenen Staffelwettkämpfen glänzte die Staffel mit Elisabeth Risse, Caroline Zahn, Louis Mäter und Jan Henrik Hass und ließ die gesamte Konkurrenz hinter sich. Auch die gemeldete zweite Staffel, die in einer anderen Wertung startete, war mit einer Silbermedaille erfolgreich. Für diesen Erfolg waren Sophie, Marlene, Fynn und Jamie verantwortlich. Neben den schon genannten Sportlern durften sich Marlene und Jan zwei bzw. eine Silbermedaille umhängen lassen. Den Medaillenregen setzten Caroline, Fynn, und Elisabeth mit erreichten dritten Plätzen fort. Einige Disqualifikationen verhinderten eine noch bessere Medaillenausbeute. Trainer Holger Dalichow und Birgit Galler zeigten sich zufrieden, wenn auch zu diesem frühen Zeitpunkt nur sehr wenige Bestleitungen erreicht werden konnten. Zu diesem Zeitpunkt heißt es vor allem viel auszuprobieren und Wettkampfhärte zu erlangen. So mussten alle an diesem Tag bis zu 5 Starts zum Teil in sehr kurzem Abstand durchführen. Für Noah und Louis hieß es gleich nach den 200 m FS, die sie im schnellsten Lauf absolvierten, 5 Minuten später gleich wieder über 50 m Apnoe zu starten. Der Pechvogel des Tages war dieses mal Fynn Härter, der um eine Hundertstel Sekunde an einer weiteren Bronzemedaille vorbei schwamm.

Die guten und sehr guten Leistungen der Sportler des TC Harz zeigten, dass alle auf einem guten Weg sind, bis zu den Saisonhöhepunkten im nächsten Jahr jedoch noch viel Arbeit und Trainingsfleiß vor ihnen liegt.

Kategorie: Flossenschwimmen | Kommentare deaktiviert für TC Harz beim 2. MDC Cup in Chemnitz – Nico Lissel siegt bei allen Starts

Finswimmer auch auf dem Trockenen aktiv

Mittwoch 14. November 2018 von (dl)

Am 13.10.2018 war es wieder soweit, der Harzgebirgslauf lockte wieder tausende Läufer nach Wernigerode.
Bei bestem Laufwetter stellten sich auch in diesem Jahr wieder einige Sportler des TC Harz den Herausforderungen außerhalb des Wassers.
So gingen mit Sophie von Gynz-Rekowski, Jamie Stöpel und Fynn Härter die jüngsten Finswimmer auf die 2 km-Strecke.
Auf den 5 km zeigten Elisabeth Risse, Jan Henrik Hass, Malte Schüler, Nico Lissel und Louis Mäter ihre läuferischen Fähigkeiten.
Ganz sportlich stellte sich Dominique Mäter erstmalig der Herausforderung den Halbmarathon über 22 km zu meistern.
Auch wenn vielleicht der eine oder andere Sportler nicht ganz sein persönlich gestecktes Ziel erreichte, so können sie alle auf ihre Leistungen stolz sein. Die an der Strecke wartenden Eltern waren es auf jeden Fall, was die anfeuernden Beifallsbekundungen zeigten.
Da Trainer Holger Dalichow beruflich bedingt in diesem Jahr nicht teilnehmen konnte, wurden die startenden Mädchen und Jungen erstmalig von der Vereinsvorsitzenden Birgit Galler nicht nur in`s Rennen geschickt, sie ging auch mit gutem Beispiel voran. Auch sie startete über die 5 km.
Fazit für alle war…auch auf dem Trockenen sind wir erfolgreich!

Kategorie: Abseits des Wassers, Flossenschwimmen | Kommentare deaktiviert für Finswimmer auch auf dem Trockenen aktiv

Pokal bleibt in Wernigerode

Mittwoch 14. November 2018 von (dl)

Am 22.09.2018 fand der 9. TC Harz Cup in der Schwimmhalle Wernigerode statt. Gleichzeitig richtete der TAUCHCLUB HARZ die Kreiskinder- und Jugendolympiade im Flossenschwimmen aus.
In diesem Jahr gingen insgesamt 107 Sportler aus 7 Vereinen und 4 Bundesländern an den Start. Der TC Harz Cup stellt für unsere Flossis traditionell den Auftakt des neuen Wettkampfjahres dar. Der besondere Charme dieses Wettkampfes liegt darin, dass hier mit handelsüblichen Kurzflossen und nicht mit der gewohnten Monoflosse geschwommen wird. Dadurch ist er bei den jüngeren Sportlern besonders beliebt. Wie in den Jahren zuvor wurde in 2018 die Mannschaft des TC Harz durch einige Sportler des Harzer Schwimmvereins verstärkt.
Nachdem im vergangenen Jahr der Pokal in die Heimatstadt zurückgeholt werden konnte, war die Motivation und Aufregung der Wernigeröder Sportler groß, dies in 2018 zu wiederholen.
Die Rahmenbedingungen passten, das Becken und die Schwimmhallen waren perfekt vorbereitet. Bis zur Mittagspause konnten die Finswimmer aus Wernigerode bereits 19 Medaillen und zahlreiche Punkt für das Projekt Pokalverteidigung sammeln. In der Mittagspause wurde den Sportlern, Betreuern und Eltern ein reichhaltiges Buffet geboten. Viele Eltern der Sportler hatten dazu etwas beigetragen. Die Pause tat sowohl den Sportlern als auch den Verantwortlichen gut. Mit frisch aufgefüllten Energiespeichern setzten die Harzer Sportler ihren Siegeszug fort. Leider bekam die Pause der Auswertungstechnik nicht gut und die Bekanntgabe der Einzelpokalgewinner und des lang ersehnten Gesamtergebnisses verzögerte sich. Schließlich standen Dominique Mäter, Quentin Jennert, Elisabeth Risse als Einzelpokalsieger fest. Nico Lissel, Louis von Gynz Rekowski, Fynn Härter, Paul Bodenstein, Matty Schmidt, Marlene Zündel, Melina Droste und Marnie Weißenborn unterstrichen mit ihren zweiten bzw. dritten Plätzen der Einzelwertung das tolle Mannschaftsergebnis. Am späten Nachmittag konnte schließlich das langersehnte Gesamtergebnis verkündet werden. Zur großen Überraschung aller konnte der TC Harz seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und wieder den Pokal gewinnen.
Dieser Erfolg war jedoch nur durch den großartigen Einsatz aller Eltern, Geschwister, Kampfrichter, Kuchenbäcker, Salatschnippsler, Brötchenschmierer, Bulettenbrater, Kaffeekocher und Trainer möglich. Daher bedanken sich die erfolgreichen Sportler bei all den genannten Personen für ihr Engagement.
Weiterhin bedanken möchten sich die Verantwortlichen des TC Harz bei m Personal der Schwimmhalle für ihren täglichen Einsatz, ihre Unterstützung bei kleinen und großen Problemen und für die professionelle Begleitung dieses Wettkampfes sowie des wöchentlichen Trainingsbetriebes.

Kategorie: Flossenschwimmen | Kommentare deaktiviert für Pokal bleibt in Wernigerode

1. Schwimmkurs des Tauchclub Harz hat begonnen

Dienstag 11. September 2018 von (dl)

Am 29.08. begann der 1. Schwimmkurs des Tauchclub Harz unter der Leitung von Holger Dalichow. Unterstützt wird er von Birgit Galler und Julia Weller sowie auch von erfahrenen Flossenschwimmern.

Kategorie: Ausbildung, Flossenschwimmen | Kommentare deaktiviert für 1. Schwimmkurs des Tauchclub Harz hat begonnen

Medaillenregen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Dienstag 19. Juni 2018 von (dl)

Was sich beim erfolgreichen Auftreten der Wernigeröder Flossenschwimmer beim Weltcup in Leipzig andeutete, ließen sich die Sportler nun bei ihrem Jahreshöhepunkt den Deutschen Jugendmeisterschaften vergolden. Drei Wochen nach dem Weltcup fuhren die Finswimmer des TC Harz hochmotiviert erneut in die Messestadt.
Der erste Wettkampftag starte mit einem Paukenschlag. Noah Dalichow erschwamm sich über die 50 m Tauchen (ohne Atemgerät) eine Silbermedaille in 18,40 s. Louis von Gynz Rekowski steuerte über 400 m Streckentauchen eine weitere Silbermedaille bei. Pauline Wesche, Nico Lissel und Malte Schüler glänzten mit neuen Bestzeiten und hervorragenden Platzierungen in den Top Ten. Der Tag wurde schließlich mit dem Sieg der 4x200m Staffel gekrönt. Die jungen Männer starten in der Besetzung Noah Dalichow, Malte Schüler, Nico Lissel und Dominique Mäter. Nach dieser positiven Überraschung ging es ins Hotel. Dort warteten Pizza und Getränke, dann schließlich hieß es nur noch, Beine hochlegen und ausruhen. Samstag wird wieder angegriffen.
Und wie sie angriffen. Noah Dalichow erschwamm sich jeweils über 50 m und 200m Finswimming eine Bronzemedaille und steigerte seine Bestzeiten noch einmal deutlich.. Eine weitere überragende Leistung legte Dominique Mäter über die 200m FS ab. Hier schwamm er an den Vereinsrekord heran und es fehlen ihm nur noch 0,2s diesen zu knacken. Leider reichte es nicht zu Edelemetall und er schrammte knapp daran vorbei. Der zweite Wettkampftag war wieder geprägt von vielen tollen neuen Bestzeiten und weiteren TopTen Platzierungen der anderen Sportler.
Hochkonzentriert ging es am Sonntag in den 3. und letzten Wettkampftag. Louis Mäter begann den Wettkampftag mit einer tollen Zeit über die 100 m Streckentauchen. Ebenso steigerten sich gegenüber dem Weltcup Dominique Mäter und Malte Schüler. Sie belegten in dieser Disziplin die Plätze 5 und 6 in ihrer Wertungsklasse. Gleich zwei Bronzemedaillen erkämpfte sich Louis von Gynz Rekowski über 100 m ST und 400 m FS seiner Spezialdisziplin. In beiden Rennen steigerte er noch einmal deutlich seine Bestzeiten. Bessere Wenden hätten über 400 m FS vielleicht sogar für Gold gereicht. Im abschließenden Staffelrennen über 4×100 m FS gewannen Dominique, Noah, Nico und Malte noch einmal Silber. Die dort erreichte Zeit der Jungs war schneller, als je eine TC Harz Staffel bisher schwamm.
Nun gilt es die Form für die Deutschen Meisterschaften zu konservieren, um dann in Berlin die persönlichen Bestleistungen wieder herunter zu schrauben. Das glänzende Ergebnis rundeten die mitgereisten Wettkampfrichter ab. Sie trugen mit ihrer Fach- und Sachkenntnis zu diesem erfolgreichen Mannschaftsergebnis bei. Stolz präsentierten die Vereinsvorsitzende und Trainerin Birgit Galler, sowie der Trainer Holger Dalichow die erfolgreichen Sportler bei der Ankunft in Wernigerode den wartenden Eltern.

Kategorie: Flossenschwimmen | Kommentare deaktiviert für Medaillenregen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften