Tauchclub Harz e.V.

Bericht aus Plauen von den offenen Sachsenmeisterschaften

Mittwoch 29. Februar 2012 von (rn)

Zu einem weiteren Formtest, im Vorfeld des am 18. März in Halle anstehenden Länderpokals, reisten 15 Flossenschwimmer des TC Harz am vergangenen Wochenende nach Plauen.
Wieder einmal zeigte die kleine Mannschaft aus dem Harz, dass sie im direkten Vergleich mit den großen Vereinen in vielen Jahrgängen ganz vorne mitschwimmen kann. Aufgrund der gleichzeitig ausgetragenen Sachsenmeisterschaften starteten alle mitgereisten Sportler in der offenen Wertung, d.h. nicht nach Jahrgängen getrennt.
Besonders auf sich aufmerksam machte an diesem Wochenende Jacqueline Schröder. Sie ist vor allem auf den langen Strecken zu Hause und zeigte hier, dass mit ihr auf den Strecken zwischen 400m und 1500m bei den diesjährigen dt. Jugendmeisterschaften zu rechnen ist. Dabei konnte sie über 400m FS mit 3:58 min erstmals die 4 min unterbieten. Über 1500m FS wurde sie sogar 1. der offenen Sachsenmeisterschaft. Herausragend waren zudem die 18,54 s von Lucas Liebegut über 50m ST, sowie die 19,60 s von Luise Fischer über die gleiche Strecke. Beide erzielten auch auf weiteren Strecken noch Bestzeiten. David Stadler konnte ebenso hervorragende Leistungen über 200m FS und 100m FS sowie über 50m FS abliefern. Sehr zur Freude der Trainer konnte sich Frederike Dalichow über die 800m FS nah an die 9 Minuten Marke heranschwimmen und blieb erstmals über die 400m FS unter 4:20,00 min. Niklas Weller zeigte eine eindrucksvolle kämpferische Leistung in den Wettkämpfen über die 800 und 1500m FS. Trotz Problemen mit der Ausrüstung schaffte es Henriette Dalichow auf den 50m und 200m FS eine neue persönliche Bestleistung zu erzielen. Auch alle anderen mitgereisten Sportler konnten eine ansteigende Form vorweisen. So wurden durch Tessa Kühn, Celina Rosenberg und Johannes Schenk teilweise neue Bestzeiten erzielt und konnten Chantal Maak und Michael Größler bereits die Normzeiten für die dt. Jugendmeisterschaften im Mai erfüllen. Hochachtung erarbeitete sich, der jetzt im Juniorenbereich startende Philipp Schröder. Er schaffte es trotz seiner Prüfungsvorbereitungen im Hinblick auf seinen Berufsabschluss und den damit verbundenen schwierigen Trainingsbedingungen neue Bestleistungen zu erzielen. Auch die beiden jüngsten der Mannschaft Noah Dalichow und Dominique Mäter erzielten in allen Wettkämpfen neue Bestzeiten. Dominique gelang es hier zum ersten Mal die 100m FS unter einer Minute und die 50m FS in 25,5 s zu absolvieren.
Die gezeigten Leistungen stimmen die Trainer sehr optimistisch für den weiteren Verlauf der Wettkampfsaison. Die Mannschaft des TC harz möchte sich hier noch einmal beim TC Nemo Plauen für die hervorragende Organisation des Wettkampfes bedanken.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 29. Februar 2012 um 16:23 und abgelegt unter Flossenschwimmen, Presse. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.